Logo


city forest GmbH · Einsteinstraße 2 · 01471 Radeburg
Tel.: (035208)9560 · Fax: (035208) 956-99 · E-Mail: cf@cityforest.de

Seite: Nassansaat auf Ober-&Rohboden,Banketten,Mulchen v.Flächen Dachbegrünung
http://www.cityforest.de/Nassansaat-von-Graesern-und-Kraeutern.21.html
Ausdruck vom 17.12.2017, 11:09:02


Nassansaat von Gräsern und Kräutern

Nassansaat auf Oberboden

Einsatzgebiete: Deiche, Deponien, Ausgleichsflächen an Straßen, Flächen mit Gehölzpflanzungen, öffentliches Grün, Feuerwehrzufahrten

Eine Mischung aus Saatgut (Gräser, Kräuter), Düngemitteln und Bodenhilfsstoffen wird mit dem Hydroseeder in einem Arbeitsgang auf Oberbodenflächen aufgebracht. Mit diesem Verfahren können auch schwer zugängliche oder stark geneigte Flächen begrünt werden.

Nassansaat auf Rohboden und Banketten

Einsatzgebiete: Straßenböschungen, Tagebaue, Bankette, Stellflächen

Der ausgewogene Einsatz von Düngemitteln, Bodenhilfsstoffen, Mulchstoffen und Haftkleber ermöglicht eine schnelle, kostengünstige und standorttypische Begrünung des Rohbodens. Das Aufbringen von Mutterboden entfällt. Selbst auf leblos erscheinenden Böden ist dieses Ansaatverfahren erfolgreich. Es wird zunehmend bei der Begrünung pflegearmer Flächen im Straßenbau angewendet.

Mulchen von Nassansaatflächen

Einsatzgebiete: Rohbodenflächen, Bankette und alle Ansaaten, die wegen ihres exponierten Standortes oder jahreszeitlicher Einflüsse einen besonderen Schutz brauchen

Nach der Ansaat wird in einem zweiten Arbeitsgang eine Mischung aus Mulchstoffen
(z.B. Kurzstroh) und Haftkleber aufgebracht, um den Boden gegen Witterungseinflüsse wie Sonne und Wind zu schützen. Dadurch können Niederschläge länger gespeichert werden, was die Keimung der Saat beschleunigt bzw. überhaupt erst ermöglicht.

Dachbegrünung im Nassansaatverfahren

Einsatzgebiete: Werks-, Lager- und Logistikgebäude, Parkhäuser, Begrünungsschichten auf Tiefgaragen

Das Saatgut – eine Mischung aus trockenheitsverträglichen Gräsern und Kräutern sowie Sedumsprossen – wird unter Beigabe von Bodenhilfsstoffen, Düngemitteln und Kleber auf das vorhandene Substrat aufgespritzt.
Durch dieses zeit- und kostensparende Verfahren kann sich – im Gegensatz zur Einzelpflanzung – eine dichte Pflanzendecke aus eigener Kraft entwickeln.

Neues aus Baumpflege und Nassansaat

Bild der Woche:

city forest GmbH wünscht allen eine schöne Adventszeit

Fällung einer Sandbirke mit Hubarbeitsbühne

 

Baumratgeber:

Holzzersetzende Pilze
PDF (757 KB)
 

Baum des Jahres

Die Gemeine Fichte (Picea abies)
 PDF (172 KB)

Kundeninformation

Ausgewählte Technik


Forstfräse   
 PDF (359 KB)
 

Buschhackervermietung

www.HackerMiete.de